Garten-Route Eder Lahn Diemel Gartenroute
Logo: stilis. Blätter in Gelb und Orange
15Gemünden: Erlebnis-Kräuter-Garten am Alten Bahnhof
 

"Natürlich"
Werke von Margret Boucsein

Vernissage am Sonntag, 29. Oktober 2017, 16 Uhr
Alter Bahnhof Gemünden
Eintritt frei

In den 80er-Jahren begann Margret Boucsein als Sehlener Landfrau mit der Bauernmalerei auf verschiedenen Untergründen. Es dauerte nicht lange, bis sie zu feineren floralen Motiven überging.

Nach privaten Umbrüchen und Umzügen reduzierte sich während ihres Fulltimejobs als alleinerziehende Mutter zweier Söhne ihr kreatives Schaffen, bis sie in einer Zeit großer emotionaler Belastung das abstrakte Malen für sich entdeckte.

Während ihrer Ausbildung zur Ergotherapeutin von 1996 bis 1999 lernte sie den Künstler Fritz Röbbing aus Kassel kennen. In dieser Zeit und in anschließenden Kursen bei ihm eignete sie sich grundlegende Techniken und Fertigkeiten an, sodass sie sich zunehmend auch mit gegenständlichen Motiven auseinandersetzte.

Nachdem sie anfangs die Aquarell-Malerei faszinierte, beschäftigte sie sich zunehmend mit dem Zeichnen. Zurzeit malt sie fast ausschließlich in Acryl: realistisch, annähernd fotorealistisch. Ihre bevorzugten Motive entstammen der Natur: Blumen und Pflanzen, teilweise im Makroformat, der Himmel und Landschaften. „Ich male, was ich sehe und so, wie ich es sehe. In Ermangelung eines eigenen Gartens fröne ich meiner Vorliebe für alles was wächst und blüht, indem ich es mit Farbe und Pinsel in meinem Wohnzimmeratelier festhalte.“

Ihre Bilder wurden bereits in Frankenberg, Gemünden, Vellmar, Jesberg, Fritzlar und Kassel ausgestellt. Die Ergotherapeutin und Kinesiologin lebt und arbeitet in Fritzlar.

 

Mit herzlichen Grüßen:

 

Einige Funktionen auf diesen Seiten benötigen JAVASCRIPT für korrekte Funktion. Bitte aktivieren Sie es in Ihrem Browser!